Doppelhoch vs. Rallye

Deutsche Börse: Wer macht das Rennen?


Seit nunmehr grob drei Monaten verharrt das Wertpapier der Deutschen Börse in einer ausgedehnten Seitwärtsspanne. Zuletzt etablierten Marktteilnehmer aber ein Doppelhoch an der oberen Begrenzung, das muss allerdings nicht so bleiben.

Seit nunmehr November letzten Jahres verharrt die Aktie der Deutschen Börse in einer Seitwärtsspanne zwischen 131,00 und grob 150,00 Euro. Zuletzt hat sich sogar die Schwankungsbreite deutlich ausgedehnt, im Bereich von 150,00 Euro ist ein Doppelhoch und damit potenzielle Trendwende zu erkennen. Aktiviert wurde dieses allerdings noch nicht. Die Deutsche Börse fand am EMA 50 verlaufend um 142,65 Euro vorläufig einen Boden vor und attackiert wieder die Vormonatshochs. Gelingt ein Anstieg darüber, dürfte sich das Doppelhoch ganz schnell erledigt haben und wieder weiteres Kurspotenzial freigeben.

Spannende Ausgangslage

Um von der Möglichkeit eines festen Hebels bei einem Kursanstieg der Deutschen Börse-Aktie über 150,00 Euro mit einem Ziel bei 160,00 Euro zu profitieren, können Anleger beispielsweise auf das Faktor Zertifikat Long auf Deutsche Börse WKN VA6Z8X setzen. Allerdings sollte hierzu ein nachhaltiges Signal abgewartet werden. Anderenfalls läuft man Gefahr an den Schwankungen der letzten Monate zu partizipieren. Unterhalb des EMA 50 wären demnach Abschläge auf 141,50 Euro möglich.

Deutsche Börse (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Faktor Zertifikat Long auf Deutsche Börse

Strategie für steigende Kurse
WKN: VA6Z8X Typ: Faktor
akt. Kurs: 3,85 – 4,17 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 6,870 Euro Basiswert: Deutsche Börse AG
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 146,50 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 5,50 Euro
Faktor: 5,0 Kurschance: + 32 Prozent
Vontobel Zertifikate

Faktor Update: Commerzbank AG

Nächste Trendwendechance

 

Die letzte Woche vorgestellte Handelsidee einer Long-Position über das Faktor Zertifikat Long auf Commerzbank WKN MA17EA bei der Commerzbank-Aktie im Bereich von 5,95 Euro hat aufgrund der fortgesetzten Schwäche nicht gefruchtet. Damit gab es auch keinen Grund für einen Einstieg, dieser könnte allerdings im aktuellen Kursbereich an der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bestehend seit Mai letzten Jahres vorliegen. Noch allerdings tut sich das Papier mit einem Trendwechsel schwer, für ein Long-Investment sollte hierzu ein Niveau von über 6,00 Euro auf Wochenschlusskursbasis vorliegen.

Commerzbank (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück