58 USD im Blick

Brent Crude Öl: Ersten markanten Widerstand erreicht!


Vor zwei Tagen hat Rohöl der Nordseesorte Brent Crude seinen vorausgegangenen Abwärtstrend verlassen und sich auf die Seite der Bullen geschlagen. Doch bereits zu Beginn dieser Woche erreicht der Schmierstoff eine erste wichtige Hürde.

Ein niedriger Ölpreis drückt auf die Stimmung, besonders die Industrieproduktion hängt maßgeblich am Ölpreisniveau und wird daran auch bemessen. Stark schwankende Ölpreise haben einen massiven Effekt auf die Wirtschaft. Einer der offensichtlichsten ist die Inflation. Energiepreise machen also einen wesentlichen Bestandteil aus.

Ein niedriger Ölpreis drückt jedoch auch auf die Stimmung der Einkaufsmanager, diese hat sich zuletzt stark eingetrübt. Der Kursverlauf liefert hierzu auch die Antwort. Doch auch viele andere Sektoren sind als Zulieferer der Ölindustrie vom Abschwung betroffen.

Jetzt aber hat der Rohölpreis wieder gedreht und könnte einen kleinen Hoffnungsschimmer bedeuten. Technisch wurde sogar der vorhergehende Abwärtstrend überwunden, dass mit einem kleinen Kaufsignal gleichzusetzen ist. Anleger sollten aber die bevorstehenden Hürden nicht unterschätzen, können aber über entsprechende Zertifikate von einem weiteren Ölpreisanstieg profitieren.

58 USD im Fokus

 

An der aktuellen Hürde von 58,00 US-Dollar könnte zeitweise eine kleine Verschnaufpause einsetzen. Übergeordnet lässt sich aus dem Chart bei einem erfolgreichen Anstieg darüber weiteres Kurspotenzial bis in den Bereich von zunächst 62,24 US-Dollar, darüber sogar bis rund 64,00 US-Dollar ableiten. Über das Faktor-Zertifikat Long auf Brent Crude Oil (WKN VA9F4U) mit einem fest eingebauten Hebel von 10 kann an einem Aufschwung der Aktie überproportional partizipiert werden. Als Einstiegssignal wäre ein Kursanstieg über 58,93 US-Dollar wünschenswert.

Kleinen Pullback einplanen

Eine merkliche Eintrübung des bisherigen Chartbildes würde sich hingegen bei einem Tagesschlusskurs unterhalb von der Marke von 53,93 US-Dollar ergeben. Dann würde nämlich der Ölpreis drohen in den vorherigen Abwärtstrend wieder einzutauchen, oder zumindest auf der Trendlinie zu den Verlaufstiefs aus Dezember letzten Jahres bei 49,93 US-Dollar abwärts zu tendieren. Es darf lediglich nicht mehr weiter runter gehen, dann könnte nämlich ein größeres Verkaufssignal aktiviert werden und die Wirtschaft tatsächlich nachhaltig schädigen.

 

Brent Crude Oil (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Faktor-Zertifikat Long auf Brent Crude Oil Future

Strategie für steigende Kurse
WKN: VA9F4U Typ: Faktor
akt. Kurs: 2,22 - 2,23 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 11,42 Euro Basiswert: Brent Crude Oil Future
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 58,35 US-Dollar
Laufzeit: endlos Kursziel: 64,00 US-Dollar
Faktor: 10,0 Kurschance: + 56 Prozent
Vontobel Zertifikate

Faktor Update: Barrick Gold

Signallage schwer zu fassen

Die Unruhen an den Aktienmärkten haben Gold zuletzt regen Zulauf beschert, Minenwert wie Barrick Gold konnte davon merklich profitieren. In den letzten Wochen aber gestaltet sich der Verlauf zunehmend volatil, dass auf Unruhe unter Investoren hinweist. Zudem wurde auch die einstiege Unterstützung bei rund 13,50 US-Dollar wieder verlassen und steht nicht mehr zur Verfügung. Die zuletzt vorgestellte Long-Idee auf Barrick Gold über das Faktor-Zertifikat Long auf Barrick Gold (WKN VS32XU) notiert bereits im negativen Bereich und könnte sich bei der Konstellation noch weiter Rückläufig entwickeln. Hier ist jetzt eine sehr engmaschige Beobachtung notwendig, um nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden.

 

DJIA (Tageschart in Punkten)

Tendenz:

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück