Einstieg in E-Auto-Geschäft

Baidu nimmt weitere Hürde


Insidern zufolge prüft der chinesische Technologiekonzern Baidu den Bau eines eigenen E-Autos. Es würden entsprechende Gespräche mit Autoherstellern geführt, heißt es.

Ähnlich wie Amazon, Tencent und US-Konkurrent Alphabet (Google) plant Baidu Insidern nach ein Engagement in der Mobilitätssparte. Auch ein Gemeinschaftsunternehmen mit anderen Autoherstellern, an dem Baidu die Mehrheit hält, kommt ebenso infrage. Ein Blick auf den Kursverlauf der Baidu-Aktie stimmt zunehmend positiv, nach einem coronabedingten Tief bei 82,00 US-Dollar konnte das Wertpapier zuletzt über wichtige Hürden wie zum Beispiel bei 155,50 US-Dollar zulegen und steuert zielstrebig auf seine Jahreshochs aus Anfang 2019 zu. Gelingt es per Wochenschlusskurs und das kürzlich aufgestellte Kaufsignal zu untermauern, dürfte sich mittelfristig weiteres Kurspotenzial entfalten können.

Großer Boden vor Abschluss

Ein nachhaltiger Wochenschlusskurs oberhalb von 155,50 US-Dollar dürfte in der Baidu-Aktie im weiteren Verlauf Aufwärtspotenzial zurück an die Jahreshochs aus 2019 bei 186,22 US-Dollar freisetzen können. Darüber wäre mittelfristig ein Anstieg an rund 200,00 US-Dollar vorstellbar und sogar in den Widerstandsbereich aus Mitte 2018 um 220,00 US-Dollar. Um bestmöglich von einem konstanten Hebel an der Aufwärtsbewegung profitieren zu können, kann zum Beispiel der Einsatz des Faktor Zertifikates Long auf Baidu mit der WKN MC1RBS zum Einsatz kommen. Abschläge unter 147,00 US-Dollar würde allerdings Korrekturbedarf aufdecken, Rücksetzer auf 134,40 US-Dollar und die knapp darunter gelegene Aufwärtstrendlinie müssten in diesem Szenario eingeplant werden.

Baidu (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Faktor Zertifikat Long auf Baidu

Strategie für steigende Kurse
WKN: MC1RBS Typ: Faktor
akt. Kurs: 1,64 – 1,65 Euro Emittent: Morgan Stanley
Ausgabepreis: 9,88 Euro Basiswert: Baidu
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 162,96 US-Dollar
Laufzeit: endlos Kursziel: 3,30 Euro
Faktor: 4,0 Kurschance: + 100 Prozent
Morgan Stanley Zertifikate

Faktor Update: MTU Aero Engines

Noch immer am Kräfte sammeln

 

Die zuletzt vorgestellte Long-Strategie über das Faktor Zertifikat Long auf Ströer mit der WKN MC688Z auf einen Anstieg der Ströer-Aktie über die Jahreshochs hat noch nicht gefruchtet. Noch immer sammeln Käufer weitere Kräfte für einen Ausbruch, der schon sehr bald einsetzen könnte. An der Long-Idee wird daher weiter festgehalten, nur dass es eben noch etwas mehr Zeit für die Aktivierung des Kaufsignals bedarf.

Ströer (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück