Special Event

Apple: Keynote im Fokus


Der US-Trendsetter und Technologiekonzern Apple lädt wieder einmal zur Keynote in Cupertino ein. Neue Handymodelle und vielleicht die eine oder andere Überraschung dürften präsentiert werden. Was macht aber der Chart?

Eines dürfte feststehen, heute wird das neue iPhone 11 Model vorgestellt. Was Apple Chef Tim Cook aber noch aus dem Zauberhut hervorholt, wird man erst ab 19:00 Uhr im Livestream erfahren. Währenddessen widmen wir uns dem Kursverlauf der Aktie und decken die potenziellen Handelsmöglichkeiten auf.

Nach einem großen letzten Aufbäumen der Apple-Aktionäre zum Ende des Sommers 2018 hin auf ein Verlaufshoch von 233,47 US-Dollar krachte das Wertpapier anschließend wieder merklich ein. Dabei ging es auf ein Niveau von gerade einmal 142,00 US-Dollar abwärts. Seit Jahresanfang ist die Bilanz jedoch wieder klar positiv, bis Ende Juli gelang es bis auf rund 220,00 US-Dollar zuzulegen. Seitdem herrscht in dem Papier jedoch eine äußerst volatile Seitwärtsbewegung, die sich in sehr schwammigen Kursmustern präsentiert und insgesamt eine abwartende Haltestellung der Investoren widerspiegelt - Ausgang ungewiss. Schafft es der Trendsetter jedoch mit Innovationen zu überzeugen, könnte wieder Bewegung in die Aktie kommen und die Aufwärtsbewegung bestehend seit Anfang dieses Jahres weiter fortsetzen. Dies werden jedoch erst noch die nächsten Verkaufszahlen zeigen müssen, spätestens nach dem Weihnachtsgeschäft wird abgerechnet.

Papier irgendwo im Nirgendwo

 

Ausgehend von der aktuellen Handelsspanne zwischen grob 194,00 und 220,00 US-Dollar ist das Wertpapier von Apple zunächst als neutral zu bewerten. Tendenziell haben Käufer aktuell die besseren Karten auf der Hand, weil zuletzt der mittelfristige Abwärtstrend im Bereich von 203,00 US-Dollar überwunden werden konnte. Auch lässt sich ein erfolgreicher Pullback zurück auf das Ausbruchsniveau erkennen. Besonderes Augenmerk verdient jedoch der 50-Tage-Durchschnitt, der zuletzt Anleger immer wieder zum Kauf animieren konnte. Ein Anstieg über 220,00 US-Dollar dürfte die Apple-Aktie weiter in Richtung der Jahreshochs aus Ende 2018 bei 233,47 US-Dollar vorantreiben. Solange das Papier jedoch nicht unterhalb von 190,00 US-Dollar notiert, sind die Abwärtsrisiken als gering einzuschätzen. Erst unter diesem Niveau dürfte sich ein größerer Rücklauf zurück an die Maitiefs bei 170,27 US-Dollar einstellen.

 

Apple (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Faktor Zertifikat Long auf Apple

Strategie für steigende Kurse
WKN: VF4YQT Typ: Faktor
akt. Kurs: 2,28 – 2,29 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 2,71417 Euro Basiswert: Apple Inc.
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 214,17 US-Dollar
Laufzeit: endlos Kursziel: 3,54 Euro
Faktor: 6,0 Kurschance: + 55 Prozent
Vontobel Zertifikate

Faktor Update: HeidelbergCement

Übers Ziel hinausgeschossen

 

Die zuletzt vorgestellte Long-Handelsidee auf HeidelbergCement ist voll aufgegangen und hat das mit einem Hebel von 8,0 ausgestattete Faktor Zertifikat Long auf HeidelbergCement WKN VN9ZWF direkt in die Zielzone gehievt. Jetzt können schon einmal erste Gewinne gesichert werden, die Aktie des Baustoffhändlers scheint aber weiter hochlaufen zu wollen, eine Fortsetzung des Investments bis auf ein Niveau von 69,18 Euro erscheint kurzfristig noch möglich. Eine merkliche Stoppanhebung auf nicht mehr als 64,45 Euro sollte aber nicht ausbleiben.

 

HeidelbergCement (Wochenchart in Euro)

Tendenz:



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück