Schwache Kursmuster

Amazon.com: Drohender Einbruch


Die jüngsten Marktturbulenzen haben für ordentlich Wirbel an den Finanzplätzen geführt, ein Blick auf Einzeltitel offenbart dabei fortlaufende Schwäche. Hierzu gehört auch zweifelsfrei das Wertpapier des US-Onlinehändlers Amazon.com, die Aktie droht nämlich unter eine äußerst wichtige Unterstützung der letzten Jahre durchzurutschen und damit ein Folgeverkaufssignal auszulösen.

Bis Ende letzten Jahres lief es für die Amazon-Aktie wie am Schnürchen gezogen aufwärts, in der Spitze markierte der Wert bei 188,65 US-Dollar einen neuen Rekordstand. Nach einer zweiten Kursspitze Mitte November im gleichen Bereich wurde schließlich ein Doppelhoch etabliert, mit den Kursrücksetzern aus Anfang dieses Jahres wurde dieses aktiviert und brachte einen Kurssturz auf rund 101,00 US-Dollar und somit einen wichtigen Unterstützungsbereich aus 2018/2019 hervor. Der jüngste Pullback konnte jedoch lediglich bis zum 200-Wochen-Durchschnitt vollzogen werden, jetzt droht Amazon wieder neues Ungemach.

101 USD im Fokus

Bislang präsentiert sich die jüngste Abwärtsbewegung seit Ende 2021 in dreiwelliger Gestalt, sollte es zu neuerlichen Jahrestiefs und damit einer dritten Verkaufswelle kommen, wäre dies ein klarer Impuls und somit wichtige Weichenstellung auf mittelfristiger Basis. Allerdings bedarf es hierzu eines Kursrutsches mindestens unter 100,00 US-Dollar auf Wochenschlusskursbasis, damit weitere Verkaufsaktivitäten in Richtung 86,15 und womöglich noch 65,35 US-Dollar abgeleitet werden können. Um die Chance auf einen Anstieg an die einstige Unterstützung um 143,55 US-Dollar zu erhalten, müsste zwangsläufig der 200-Wochen-Durchschnitt bei derzeit 127,17 US-Dollar überwunden werden.

Amazon.com (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:

Faktor Zertifikat Short auf Amazon.com

Strategie für fallende Kurse
WKN: MA4FB4 Typ: Faktor
akt. Kurs: 9,33 - 9,36 Euro Emittent: Morgan Stanley
Ausgabepreis: 9,45 Euro Basiswert: Amazon.com
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 103,67 US-Dollar
Laufzeit: endlos Kursziel: 16,38 Euro
Faktor: 4,0 Kurschance: + 75 Prozent
Morgan Stanley Zertifikate

Faktor Update: Fraport AG

 

Mangel an allen Enden

 

In der abgelaufenen Handelswoche wurde eine Long-Idee auf das Wertpapier von Fraport vorgestellt, bislang haben aber weder Long- noch Short-Signale gegriffen. Der Bereich zwischen 45,00 und 55,00 Euro ist weiterhin als neutral zu bewerten, aktuell steuert Fraport seine untere Unterstützungszone an. Trotzdem würde sich zu einem späteren Zeitpunkt ein Long-Investment über das vorgestellte Faktor Zertifikat Long auf Fraport WKN MA4YAL auszahlen, sobald sich die Aktie stabilisiert hat und die Einstiegsvoraussetzungen durch einen Kursanstieg mindestens über 55,00 Euro erfüllt. Offenbar muss man sich für ein derartiges aber noch etwas gedulden.

Fraport AG (Tageschart in Euro)

Tendenz:



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück