Bullen starten wieder durch

Airbus: Mittelfristige Weichenstellung


Wertpapiere des europäischen Flugzeugbauers Airbus können im heutigen Handel deutlich zulegen und steuern auf die dreistellige Kursmarke zu. Viel wichtiger ist jedoch der Kursverlauf seit dem coronabedingten Crash-Tiefs bis zum heutigen Handelstag, weil dies Rückschlüsse über die zukünftige Entwicklung der Aktie erlaubt zu ziehen.

Noch Anfang 2020 markierte Airbus bei 139,40 Euro seinen bisherigen Höchststand und profitierte von der weltweiten Nachfrage nach Flugzeugen. Der Corona-Crash führte jedoch zu einem massiven Ausverkauf, die Aktie notierte Mitte März 2020 nur noch bei einem Drittel des vorherigen Höchststandes. Seitdem allerdings konnte der Wert eine starke Erholungsbewegung vollziehen und sich in dieser Woche bis in den runden Bereich von 100,00 wieder zurückkämpfen. Besonderes Augenmerk sollte jedoch der wellentechnischen Ausdehnung der Aktie geschenkt werden, hier liegt nun eine fünfteilige Impulswelle vor und sendet bullische Signale für die nächsten Monate aus. Insbesondere durch ein Investment in ein Zertifikat mit gleichbleibenden Hebel können Investoren auf Sicht der nächsten Monate hiervon überdurchschnittlich profitieren.

Noch ist Platz nach oben

Unter technischen Gesichtspunkten sind weitere Zugewinne in den Bereich um 104,36 Euro und darüber an 111,12 Euro innerhalb der aktuell laufenden Rallye noch möglich. Von dort dann dürfte jedoch eine dreiwellige Konsolidierung zwingend einkalkuliert werden. Anschließend könnten dann wieder die Jahreshochs aus Anfang 2020 in den Fokus der Marktteilnehmer rücken. Um nicht von einem abnehmenden Hebel bei steigenden Notierungen benachteiligt zu werden, kann als Investmentvehikel hierzu beispielsweise das Faktor Zertifikat Long auf Airbus WKN VP8H3T mit einem konstanten Hebel von 4,0 zum Einsatz kommen. Sollte das Papier von Airbus jedoch unter 95,00 Euro einknicken, bliebe ein Test des 50-Tage-Durchschnitts bei 89,81 Euro nicht aus. Darunter müsste die Mehrfachunterstützung um 83,50 Euro als weiterer Support erhalten.

Airbus (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Faktor Zertifikat Long auf Airbus

Strategie für steigende Kurse
WKN: VP8H3T Typ: Faktor
akt. Kurs: 25,88 – 26,06 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 6,710 Euro Basiswert: Airbus SE
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 101,00 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 35,96 Euro
Faktor: 4,0 Kurschance: + 38 Prozent
Vontobel Zertifikate

Faktor Update: TeamViewer

Von Abgaben belastet

 

Die in der letzten Woche vorgestellte Long-Idee auf TeamViewer hat anfangs einen positiven Lauf genommen, kurz vor 50,00 Euro knickten Käufer jedoch ein, die Aktie fiel wieder unter die um 47,00 Euro befindliche Nackenlinie der vorausgegangenen inversen SKS-Formation. Trotzdem scheint der Aufwärtstrend seit November letzten Jahres noch intakt zu sein, sodass die Long-Idee über das Faktor Zertifikat Long auf TeamViewer WKN VP5SMR doch noch fruchten könnte. Dazu sollte die Aktie jedoch spätestens am 50-Tage-Durchschnitt bei 43,86 Euro zeitnah wieder zur Oberseite abdrehen. Anderenfalls muss die Reißleine durch eine entsprechende Auflösung der Positionen gezogen werden.

TeamViewer (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück