Stabil in der Spur:

HeidelbergCement: Chance von 59,17 Prozent p.a.


Solides Wachstum, keine gewaltigen Überraschungen. Weder nach oben noch nach unten. So präsentierte sich der Baustoff-Riese HeidelbergCement in der Bilanz der ersten neun Monate 2019. Diese Gemengelage ebenso wie das Chartbild drängen sich für Hausse- oder Baisse-Trades nicht gerade auf. Aber mit einem Inline-Optionsschein stellen wir Ihnen eine Möglichkeit vor, von dieser Situation überproportional zu profitieren.

Die unmittelbare Reaktion auf die am 7. November vorgelegte Bilanz des dritten Quartals war zwar negativ, aber diesen Abgaben folgten keine Anschlussverkäufe, die Aktie des Zement- und Betonherstellers HeidelbergCement stabilisierte sich umgehend. Für nennenswerten Druck wäre auch keine Basis vorhanden gewesen, denn auch, wenn das dritte Quartal selbst die Analystenprognosen nicht übertraf, im Gesamtbild der ersten neun Monate läuft alles nach Plan:

HeidelbergCement wächst bei Umsatz und Gewinn langsam, aber stetig. Auf der sogenannten „vergleichbaren Basis“, die Veränderungen der Struktur zum Vorjahr herausrechnet, legte beides um etwa vier Prozent zu und bewegte sich damit im Rahmen der unternehmenseigenen Ziele. Dass die Aktie daraufhin nicht in einen dynamischen Trendimpuls einschwenkte, kann nicht wundern, aber sie bewegt sich stabil innerhalb einer breiten, nur langsam etwas enger werdenden Handelsspanne. Ungünstig für auf eine Richtung setzende Trades, aber eine sehr gute Gemengelage für einen Inline-Optionsschein.

Ein Chartbild, wie geschaffen für einen Inline-Optionsschein

Der Chart zeigt, dass sich die HeidelbergCement-Aktie seit der Jahreswende 2018/2019 in einer Folge höherer unterer Wendepunkte und sukzessiv tiefer liegender oberer Wendepunkte bewegt. Daraus ergibt sich eine große Dreiecksformation. Dabei ist die Formation noch nicht so schmal geworden, dass ein zeitnaher, nachhaltiger Ausbruch aus der Formation allzu wahrscheinlich wäre. Durch diese sukzessiv näher zusammen rückenden Wendemarken ergibt sich aber eine günstige Konstellation für einen Trade, der seinen Gewinn dann erzielt, wenn die Aktie in einer bestimmten Handelsspanne verbleibt.

Die Begrenzungslinien des Dreiecks liegen derzeit bei 60,90 und 68,19 Euro. Selbst wenn die Aktie diese Formation verlassen sollte, würde sie auf der Ober- und Unterseite bald auf Unterstützungen bzw. auf der Oberseite auf Widerstände auflaufen, die sich aus den vorherigen Wendepunkten ergeben. Mit einem Inline-Optionsschein, dessen obere und untere KO-Schwelle außerhalb dieser Wendemarken liegt und dessen Laufzeit nicht zu lang bemessen ist, bietet sich da eine gute Möglichkeit, diese Situation zu nutzen.

Fazit

Mit einem Inline-Optionsschein auf HeidelbergCement (WKN SR5EJU) können risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 13,76 Prozent oder 59,17 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie bis einschließlich 21.02.2020 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 56,00 Euro und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 76,00 Euro bewegt. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte man sich den vorzeitigen Ausstieg aus dieser Position überlegen, falls die Aktie die derzeitige Handelsspanne mit Kursen über 73,52 oder unter 58,20 Euro verlassen sollte.

HeidelbergCement-Aktie (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 69,84 Euro // 70,38 Euro // 73,02 Euro // 73,52 Euro
Unterstützungen: 59,86 Euro // 58,20 Euro
Aufwärtstrend: 60,90 Euro
Abwärtstrend: 68,19 Euro

Inline-Optionsschein auf die HeidelbergCement-Aktie (Stand 18.11.2019 18:30 Uhr) Strategie für seitwärts gerichtete Kurse

Strategie für seitwärts gerichtete Kurse
WKN: SR5EJU Typ: Inline-Optionsschein
akt. Kurs: 8,69 / 8,79 Euro Emittent: Société Générale
untere KO-Schwelle: 56,00 Euro Basiswert: HeidelbergCement-Aktie (in Euro)
obere KO-Schwelle: 76,00 Euro akt. Kurs Basiswert: 66,60 Euro
Laufzeit: 21.02.2020 Kursziel: 10,00 Euro
Kurschance: + 13,76% (+59,17% p.a.)
Quelle: Société Générale



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück