Seitwärtschance!

DAX: Chance von 100 Prozent p.a.


Deutschland stöhnt unter der Hitzewelle – der deutsche Aktienmarkt aber könnte sich in den nächsten Wochen eher unterkühlt präsentieren. Mit einem Seitwärts Optionsschein auf den DAX können risikofreudige Anleger eine heiße Seitwärtsrendite erzielen.

Ist es draußen heiß, zeigt sich der DAX oftmals unterkühlt. Im Sommer lässt es der DAX dem entsprechend öfter mal an Dynamik vermissen. Insbesondere in den beiden klassischen Urlaubsmonaten August und September hat der Aktienmarkt mit einer negativen Saisonalität zu kämpfen. Dies zeigen statistische Erhebungen der vergangenen Jahrzehnte. Im besten Fall könnte sich der deutsche Leitindex in den kommenden Hoch- und Spätsommer-Wochen seitwärts bewegen. Mehr scheint aus saisonaler Sicht nicht drin in den kommenden Wochen.

Auf Höhe der 200-Tage-Linie

Der DAX befindet sich aktuell in einem mittelfristigen Aufwärtstrendkanal, dessen untere Begrenzungslinie derzeit bei etwa 12.230 Punkten verläuft. Das aktuelle Jahrestief wurde bei 11.727 Zählern markiert und gilt als weitere wichtige Unterstützungsmarke. Eine erste Rückendeckung könnte der DAX durch die 200-Tage-Linie erhalten. Der gleitende Durchschnitt bewegt sich derzeit bei 12.767 Punkten. Nach oben hin stellt das aktuelle Allzeithoch bei 13.597 Punkten eine signifikante sowie starke Widerstandsmarke dar.

Strategie

Mit einem Seitwärts Stable Optionsschein auf den DAX (WKN ST3SPS) können risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 17,5 Prozent oder 100 Prozent p.a. erzielen, wenn sich der DAX bis einschließlich 19.10.2018 zwischen den beiden Maximalbetragsschwellen von 11.800 und 13.800 Punkten bewegt. Bitte beachten Sie: Wird eine der beiden weiter gefassten KO-Schwellen bei 11.550 Punkten oder bei 14.050 Punkten während der Laufzeit berührt oder durchschritten, verfällt der Schein wertlos. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte daher der vorzeitige wie auch schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden, falls der DAX unter das aktuelle Jahrestief bei 11.727 Punkten fällt oder das aktuelle Allzeithoch bei 13.597 Punkten überwinden kann.

Produkt-Neuheit

Mit den neuen Seitwärts Stable Optionsscheinen kann man von Seitwärtsbewegungen profitieren. Seitwärts Stable Optionsscheine sind eine Produkt-Neuheit mit einer vorab festgelegten Laufzeit. Zum Ende der Laufzeit erhält man einen fixen Rückzahlungsbetrag in Höhe von 10 Euro, sofern der Kurs des Basiswerts während der Laufzeit einen vorab definierten Kurskorridor (obere und untere Maximalbetragsschwelle) niemals berührt oder verlässt. Falls der Basiswert am Bewertungstag außerhalb des Kurskorridors notiert, erhalten Anleger noch einen reduzierten Rückzahlungsbetrag, sofern eine außerhalb des Korridors angeordnete KO-Schwelle nicht berührt oder durchschritten wird. Wird eine der beiden KO-Schwellen jedoch zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Laufzeit berührt, verfällt das Produkt wertlos und es entsteht ein Totalverlust. Seitwärts Stable Optionsscheine eignen sich demnach für risikofreudige Anleger, die von einem stabilen Kurstrend innerhalb des Korridors ausgehen.

DAX (in Punkten)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 13.597 Punkte (Allzeithoch)
Unterstützungen: 11.727 Punkte (Jahrestief)
Aufwärtstrend: 12.228 Punkte

Seitwärts Optionsschein auf DAX (Stand: 31.07.2018, 15.15 Uhr)

Strategie für seitwärts gerichtete Kurse
WKN: ST3SPS Typ: Seitwaerts Optionsschein
akt. Kurs: 8,41/8,51 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 11.550 Punkte Maximalbetragsschwelle: 11.800 Punkte Basiswert: DAX
KO-Schwelle: 14.050 Punkte Maximalbetragsschwelle: 13.800 Punkte akt. Kurs Basiswert: 12.805 Punkte
Laufzeit: 19.10.2018 Kursziel: 10,00 Euro
Hebel: 4,2 Kurschance: + 17,5% (100% p.a.)
Quelle: Börse Frankfurt



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück