Eine gute Basis für einen „Inliner“

Beiersdorf: Chance von 56,3 Prozent p.a.


Die Beiersdorf-Aktie ist ein Phänomen: Das Unternehmen tritt bei Umsatz und Gewinn derzeit auf der Stelle, die Dividendenrendite ist niedrig, die Bewertung über das Kurs/Gewinn-Verhältnis ambitioniert. Dennoch gehörte die Aktie zwischen März und September zu den großen Gewinnern im DAX. Jetzt hat sich der Kurs in einer Seitwärtsspanne eingependelt und die Chance, dass Beiersdorf diese Handelsspanne erst einmal nicht verlässt, ist günstig. Wir stellen Ihnen mit einem Inline-Optionsschein auf Beiersdorf eine Möglichkeit vor, von dieser Situation überproportional zu profitieren.

Will man es kurz auf den Punkt bringen, könnte man sagen, dass der Kurs der Beiersdorf-Aktie zwischen den Einstufungen „sicherer Hafen“ und „lahme Ente“ eingeklemmt ist. Die Aktie brach Ende Februar als Reaktion auf eine die Anleger und Analysten enttäuschende Prognose für das laufende Jahr ein. Aber sofort nach diesem Einbruch begann der Kurs zu steigen. Und das monatelang, bis Beiersdorf Anfang September, nachdem mit 117,25 Euro ein neues Rekordhoch erreicht wurde, in eine Konsolidierung überging.

Dabei stieg die Aktie, die mit einem hohen Kurs/Gewinn-Verhältnis und einer unter einem Prozent liegenden Dividendenrendite im Vergleich zu andren DAX-Titeln sehr unattraktiv wirkt, nicht trotz der mageren Perspektive stagnierender Gewinne, sondern gerade deswegen. Das klingt im ersten Moment absurd. Aber die Anleger sahen stabil gehaltene Gewinne zu Jahresbeginn wie eine Versicherung an, denn damals standen die Gewinne vieler anderer Unternehmen deutlich unter Druck. Diese „Versicherungsprämie“ hat Beiersdorf im Zuge der Korrektur der vergangenen knapp drei Monate abgebaut. Geht es jetzt noch weiter abwärts? 

Vorerst keine großen Sprünge wahrscheinlich

Allzu viel Spielraum nach unten ist momentan zumindest nicht wahrscheinlich, ebenso wenig ein immenser Aufwärtsimpuls. Es ist gut möglich, dass sich der Kurs jetzt in einer relativ überschaubaren Handelsspanne seitwärts bewegt. Denn dass 2019 und wohl auch im kommenden Jahr keine großen Sprünge bei Umsatz und Gewinn anstehen, damit hat man sich abgefunden. Aber da die Hausse der konjunktursensiblen Aktien, die derzeit abläuft, bislang nur auf der reinen Hoffnung nach einer Wiederkehr des Wachstums fußt, dürfte eine Aktie wie Beiersdorf als vermeintlich „sicherer Hafen“ nicht völlig aus der Mode geraten. Hier dürfte daher weniger Dynamik aufkommen als bei anderen DAX-Titeln. Was für einen Inline-Optionsschein nicht nur kein Problem, sondern eine ideale Basis ist.

Denn hier erhält man einen vorab festgelegten, maximalen Auszahlungsbetrag von 10,00 Euro, wenn die dem Optionsschein als Basiswert dienende Aktie eine bestimmte Kursspanne bis zum Ende der Laufzeit des Optionsscheins nicht verlässt. Seitwärtstrends sind für diese sogenannten „Inliner“ also genau das, was man braucht, um einen Gewinn zu erzielen. In diesem Fall stellen wir Ihnen einen Inline-Optionsschein auf Beiersdorf vor, bei dem die Aktie die außerhalb der wichtigen charttechnischen Ankerpunkte liegenden Schwellenwerte von 90 und 120 Euro bis zum 20. März 2020 nicht unter- bzw. überschreiten darf:

Fazit

Mit einem Inline-Optionsschein auf Beiersdorf (WKN SR2H7F) können risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 16,1 Prozent oder 56,3 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie bis einschließlich 20.03.2020 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 90,00 Euro und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 120,00 Euro bewegt. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte man sich den vorzeitigen Ausstieg aus dieser Position überlegen, falls die Aktie die derzeitige Handelsspanne mit Kursen über 117,25 oder unter 94,78 Euro verlassen sollte.

Beiersdorf-Aktie (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 108,05 Euro // 117,25 Euro
Unterstützungen: 101,50 Euro // 100,90 Euro // 95,66 Euro // 94,78 Euro

Inline-Optionsschein auf die Beiersdorf-Aktie (Stand 25.11.2019 19:30 Uhr) Strategie für seitwärts gerichtete Kurse

Strategie für seitwärts gerichtete Kurse
WKN: SR2H7F Typ: Inline-Optionsschein
akt. Kurs: 8,51 / 8,61 Euro Emittent: Société Générale
untere KO-Schwelle: 90,00 Euro Basiswert: Beiersdorf-Aktie (in Euro)
obere KO-Schwelle: 120,00 Euro akt. Kurs Basiswert: 104,00 Euro
Laufzeit: 20.03.2020 Kursziel: 10,00 Euro
Kurschance: + 16,1% (+56,3% p.a.)
Quelle: Société Générale



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück