Seitwärts seit Monaten

Allianz: Chance von 100 Prozent p.a.


Die Aktie der Allianz ließ in den vergangenen Monaten Aufwärtsdynamik vermissen. Doch mit einem Seitwärts Optionsschein können risikofreudige Anleger auf eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung bei der Allianz-Aktie setzen.

Die Allianz Gruppe zählt nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Versicherern. Das Angebot der Allianz ist mannigfaltig: Von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz gilt zudem als einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungs-Kunden nach eigenen Informationen ein Investment-Portfolio von über 660 Mrd. Euro. Im zweiten Quartal dieses Geschäftsjahres konnte die Allianz den Umsatz um 2,9 Prozent auf 30,9 Mrd. Euro erhöhen – das operative Ergebnis stieg um 2,3 Prozent auf 3,0 Mrd. Euro.

Einige Kurs-Hürden

Auf Sicht der vergangenen 52 Wochen stagnierte die Allianz-Aktie und verharrte in einer Seitwärtsbewegung. Das aktuelle Jahrestief bei 170,12 Euro gilt als wichtige Unterstützungsmarke. Einen weiteren Support bietet das aktuelle Monatstief bei 180,02 Euro. Nach oben hin stellt das Mehrmonatshoch von Mai bei 201,40 Euro eine signifikante Widerstandsmarke dar. Als erste charttechnische Hürde auf dem Weg nach oben ist zudem das Kurshoch von August bei 190,44 Euro zu nennen. Kurzum: Um aus der Seitwärtsbewegung auszubrechen, müsste die Allianz-Aktie einige Kurs-Hürden überspringen.

Strategie

Mit einem Seitwärts Stable Optionsschein auf Allianz (WKN ST4CUY) können risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 23 Prozent oder 100 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie der Allianz bis einschließlich 21.12.2018 zwischen den beiden Maximalbetragsschwellen von 165 Euro und 205 Euro bewegt. Bitte beachten Sie: Wird eine der beiden weiter gefassten KO-Schwellen bei 160,50 Euro oder bei 209,50 Euro während der Laufzeit berührt oder durchschritten, verfällt der Schein wertlos. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte daher der vorzeitige wie auch schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden, falls die Aktie der Allianz unter das aktuelle Jahrestief bei 170,12 Euro fällt oder das Mehrmonatshoch bei 201,40 Euro überwinden kann.

Produkt-Neuheit

Mit den neuen Seitwärts Stable Optionsscheinen kann man von Seitwärtsbewegungen profitieren. Seitwärts Stable Optionsscheine sind eine Produkt-Neuheit mit einer vorab festgelegten Laufzeit. Zum Ende der Laufzeit erhält man einen fixen Rückzahlungsbetrag in Höhe von 10 Euro, sofern der Kurs des Basiswerts während der Laufzeit die KO-Schwellen niemals berührt oder unter- bzw. überschreitet und am Laufzeitende (Bewertungstag) der vorab definierte Kurskorridor (obere und untere Maximalbetragsschwelle) nicht berührt oder verlassen wird. Falls der Basiswert am Bewertungstag außerhalb des Kurskorridors notiert, erhalten Anleger noch einen reduzierten Rückzahlungsbetrag, sofern eine außerhalb des Korridors angeordnete KO-Schwelle nicht berührt oder durchschritten wird. Wird eine der beiden KO-Schwellen jedoch zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Laufzeit oder am Bewertungstag berührt (oder unter- bzw. überschritten), verfällt das Produkt wertlos und es entsteht ein Totalverlust. Seitwärts Stable Optionsscheine eignen sich demnach für risikofreudige Anleger, die von einem stabilen Kurstrend innerhalb des Korridors ausgehen.

Allianz (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 201,40 Euro // 190,44 Euro
Unterstützungen: 170,12 Euro // 180,02 Euro

Seitwärts Optionsschein auf Allianz (Stand: 11.09.2018, 08.45 Uhr)

Strategie für seitwärts gerichtete Kurse
WKN: ST4CUY Typ: Seitwärts Stable Optionsschein
akt. Kurs: 8,00/8,10 Euro Emittent: Société Générale
untere KO-Schwelle: 160,50 Euro Basiswert: Allianz
obere KO-Schwelle: 209,50 Euro akt. Kurs Basiswert: 182,34 Euro
Laufzeit: 21.12.2018 Kursziel: 10,00 Euro
Untere Maximalbetragsschwelle: 165,00 Euro Obere Maximalbetragsschwelle: 205,00 Euro
Kurschance: + 23,5% (100% p.a.)
Quelle: Börse Frankfurt

Exotic-Trader-Update: RWE

Aktuell auf Kurs

Vor zwei Wochen haben wir im „Exotic-Trader“ einen Seitwärts Stable Optionsschein auf RWE (WKN ST4C09) vorgestellt. Dieser notiert aktuell mit knapp 3 Prozent im Plus. Aktuell also ist der Schein auf Kurs. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte der vorzeitige wie auch schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden, falls die RWE-Aktie unter das Mehrmonatstief bei 18,88 Euro fällt oder das Mehrjahreshoch bei 23,31 Euro überwinden kann.

RWE (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Vonovia

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 22,60 Euro // 23,31 Euro
Unterstützungen: 18,88 Euro



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück