Börse Daily am Sonntag vom 09.08.2015

Börse Daily am Sonntag vom 09.08.2015


Griechenland steht nicht mehr im Fokus der Börse. Im Hintergrund wird jedoch verhandelt. EU, EZB, IWF und ESM sehen die Verhandlungen über ein drittes Rettungspaket von bis zu 86 Milliarden Euro sogar schon kurz vor einem Abschluss. Jedoch stehen andere Themen auf der Agenda.

Bis Dienstag bestehe laut Medien eine realistische Chance auf eine Einigung. Ebenso heißt es, dass Griechenland bei den Sofortmaßnahmen auf einem guten Weg sei.

Zinsen in den USA

Der Fahrplan der nächsten Woche steht. Am Donnerstag könnten die Athener Abgeordneten, am Freitag die Finanzminister Europas zustimmen. Dann könnte Griechenland am 20. dieses Monats einen Kredit an die EZB zurückzahlen. Die Börse schaut derzeit mehr auf Quartalszahlen, von denen auch diese Woche wieder einen Schwung mit sich bringen wird. Ebenso auf Konjunkturdaten, vor allem aus den USA.

Konjunktur in China

Anleger versuchen, aus Indizes und Indikatoren abzuleiten, ob die Federal Reserve bereits bei ihrer nächsten Sitzung im September den Zins anheben wird. Die Mehrheit erwartet mindestens eine Zinserhöhung noch in diesem Jahr. Auch Nachrichten aus China werden wieder etwas genauer gelesen. Auch ohne Griechenland sollten der Börse also die kursbewegenden Nachrichten nicht ausgehen.

Zur kompletten Ausgabe von „Börse-Daily am Sonntag“ geht es hier.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen


Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück