Börse Daily am Sonntag

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Leoni, Airbus, Nestle, Dialog Semiconductor, Apple, Tesla, Nvidia


Am deutschen Aktienmarkt ging es in der letzten Woche aufwärts. Wie weit kann diese Erholung gehen? Steht im DAX gar eine neue Aufwärtsbewegung unmittelbar bevor? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, Leoni, Airbus, Nestle, Dialog Semiconductor, Apple, Tesla und Nvidia.

beflügelt vom möglichen Ende des Handelstreits zwischen den USA und China legte der DAX in der vergangenen Woche um 2,8 Prozent zu. Die Anleger spekulierten darauf, dass sich US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatspräsident Xi Jinping bei einem geplanten Treffen Ende des Monats auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires verständigen könnten. Berichte, dass der Entwurf eines Handelsabkommens vorbereitet werde, stärkten die Anleger in ihrer Spekulation.

Sollte sich beide Seiten tatsächlich einigen, wäre ein wesentlicher Belastungsfaktor der Aktienmärkte aus dem Weg geräumt. Während bis zuletzt viele Experten ein nervenzehrendes Auf und Ab an den Märkten erwarteten, könnte mit dem Rückgang der Volatilität vielleicht doch der Startschuss für eine Jahresendrally gegeben werden. Bereits in den vergangenen Tagen gab der VDAX, das sogenannte Angstbarometer am deutschen Aktienmarkt, von 25 auf 19 nach.

Indikatoren drehen auf long

Der DAX konnte am Freitag weiter hochziehen und bis fast 11700 Punkte ansteigen. Damit sei der deutsche Leitindex seit dem Verlaufstief um 11050 Punkte während eines positiven Wochenverlaufs um rund 650 Punkte angestiegen. Der DAX könnte nun vor einer Korrektur nach unten stehen! Diese Korrektur könnte im Bereich von 11450 bis 11500 Punkten auslaufen. Der Trend sei kurzfristig weiter long, mögliche Korrekturen sollten nur begrenzt stattfinden.

Im großen Bild könnte sich der DAX am Beginn einer langen Aufwärtsbewegung mit einem Kursziel um 13000 Punkte und höher befinden. Auch der langfristige Gebert-Indikator habe im November auf Kaufen gedreht. Der DAX befinde sich übergeordnet noch im Short-Modus, die Indikatoren würden aber auf long drehen. Auch an der Wall Street konnte der S&P 500 weiter deutlich zulegen und notiere somit weiterhin über der wichtigen Marke von 2700 Punkten!

Nun müsse der marktbreite US-Index im nächsten Schritt mit der 200-Tages-Linie einen Widerstand überwinden, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen Marktanalyse und besonderem Fokus auf den DAX mit zwei Ausgaben pro Handelstag. Unser Börse-Daily-Experte Christian Zoller analysiert den DAX anhand verschiedener Indikatoren und entwickelt daraus seine ganz persönliche Trading-Strategie auf den deutschen Leitindex!

Tesla: 160 Prozent p.a. in 7 Wochen

(30.10.2018) Die Börsenwelt blickt einmal mehr auf Tesla. Einerseits berichtete der Elektroautobauer unlängst von schwarzen Zahlen. Andererseits könnte Tesla neuen Ärger bekommen. Mit einem Inliner auf Tesla mit Schwellen bei 220 und 440 US-Dollar kann man eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Lesen Sie hier weiter.

Nvidia: Aktie wird durchgereicht

(30.10.2018) US-Technologietitel befinden sich seit wenigen Wochen in einem unverkennbaren Abverkauf und sind von ihren hohen Niveaus endlich zurückgekommen, eine gesunde Bereinigung des Marktes wird gerade abgespielt und bietet hierdurch hervorragende Handelsgelegenheiten. Lesen Sie hier weiter.

Apple: Mit Funktionsstörung

(02.11.2018) Aktien des teuersten Unternehmens der Welt Apple präsentieren sich seit Anfang Oktober recht schwach, was auch einem verhaltenen Ausblick geschuldet ist. Zwar legte das Unternehmen wieder fantastische Quartalszahlen am Donnerstag vor, aber der Ausblick enttäuschte. Lesen Sie hier weiter.

Call auf Airbus: Wind unter den Flügeln

(02.11.2018) Airbus legte Zahlen vor. Im dritten Quartal verdiente der Konzern bei steigenden Umsätzen deutlich mehr. Ein Call-Optionsschein auf die Aktie von Airbus mit einem Basispreis bei 90 Euro und einer Fälligkeit im Juni nächsten Jahres könnte von einer steigenden Aktie profitieren. Lesen Sie hier weiter.

Wochenrückblick

Platin: Droht Minen die Schließung?

(02.11.2018) Die Platin-Erholung setzt sich nach einem Mehrjahrestief fort. Dabei erreichte das Edelmetall bereits den höchsten Stand seit Ende Juni. Überwinden die Notierungen eine vor ihnen liegende Hürde, könnte es auf Sicht zu höheren Kursen kommen. Unsere Long-Idee befindet sich im Plus. Lesen Sie hier weiter.

Leoni: Chance von 131 Prozent

(31.10.2018) Ist das die Trendwende nach oben? Die Aktie von Leoni konnte sich in den vergangenen Wochen am langfristigen Aufwärtstrend stabilisieren. Für risikobereite Anleger stellen wir in unserer aktuellen Spotlight-Ausgabe dementsprechend einen Mini Future Long auf die Aktie von Leoni vor. Lesen Sie hier weiter.

Nestle Long: 100-Prozent-Chance

(29.10.2018) Nestlé, weltweit größter Nahrungsmittelkonzern, wächst. Mit den Zahlen zum dritten Quartal waren die Anleger zufrieden. Auch technisch bahnt sich bei der Aktie etwas an. Mit einem Open End Turbo Long auf eine steigende Nestlé-Aktie könnte sich eine Trading-Chance von 100 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter.

130-Prozent-Chance mit Dialog Semiconductor

(01.11.2018) Am Donnerstag veröffentlichte Dialog Semiconductor seine langfristigen Ziele für das Jahr 2019. Die optimistischen Pläne trieben die Aktie weiter an. Die Erholung setzt sich fort. Mit einem Mini Future Long auf die Dialog-Aktie könnte sich jetzt eine Trend-Chance von 130 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter.

Trading für Berufstätige

Mit einem geringen Zeitaufwand an der Börse erfolgreich handeln: In der etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit ganz konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich zu diesen Informationen Ihren Zugang. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Morning Mail und Morning Call

Nur wer Fakten kennt, kann Entscheidungen treffen. Aus diesem Grund bietet ING Markets einen morgentlichen Newsletter an. Mit der kostenlosen Morning Mail inklusive Morning Call erhalten Anleger noch vor Markteröffnung Informationen zu wichtigsten Basiswerten und einen Überblick über die Marktentwicklung. Die Insights werden exklusiv für ING Markets von unserem Börse-Daily-Experten Christian Zoller jeden Tag speziell für Sie erstellt. Hier anmelden.

Börse Stuttgart Anlegerclub

Ein Club, der alles zum Thema Börse bietet: Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- und Wertpapier-Informationen per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Neben den wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Live-Webinare, ein Anlegermagazin, Rabatte, Angebote und vieles mehr. Die Anmeldung ist kostenlos.

Anlegerclub-App

Der Anlegerclub der Börse Stuttgart ist jetzt auch mit einer App jederzeit verfügbar. Mitglieder haben immer und überall Zugriff auf die Inhalte und Angebote des kostenfreien Anlegerclubs. Mit dem Börse Stuttgart Anlegerclub wird Börse einfach und verständlich. Erweitern Sie Ihr Wissen und profitieren Sie von exklusiven Leistungen. Laden Sie die App auf Ihr Handy. Apple-Nutzer finden sie im App Store, Android-Nutzer im Google Play Store.

Wochenvorschau


Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück