Börse Daily am Sonntag

Börse Daily am Sonntag mit DAX, BMW, Continental, Fielmann, Evotec, Rocket Internet, Apple


Zum Abschluss der Woche kam der DAX am kleinen Verfallstag nicht über 12600 Punkte hinaus und beendete eine insgesamt freundliche Woche mit leichten Verlusten. Wie geht es nun weiter? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, BMW, Continental, Fielmann, Evotec, Rocket Internet und Apple.

der DAX schloss zum Ende der 16. Kalenderwoche bei 12541 Punkten. Nach einem Schlussstand am Freitag vor einer Woche bei 12442 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der vergangenen Handelswoche vom 16. bis 20. April um 99 Zähler oder 0,8 Prozent höher. In der Woche zeigte der Index zwar eine ansteigende Tendenz, doch gelang ihm kein Befreiungsschlag nach oben mit einem Ausbruch über 12600 Punkte. Wie schon an den Tagen zuvor warteten die Anleger erst einmal ab, nachdem die nächste Woche eine richtungsweisende werden könnte.

Zahlreiche Zahlen

Der starke Euro hinterlässt Spuren in den Bilanzen der Unternehmen, die gerade damit begonnen haben, ihre Zahlen vorzulegen. Dadurch könnte der DAX vorerst nach oben gedeckelt sein. In der neuen Woche legen mit SAP am Dienstag, Linde am Mittwoch, Deutsche Bank, Lufthansa und Volkswagen am Donnerstag sowie Daimler und Continental sieben im DAX enthaltene Konzerne ihre Quartalszahlen vor. Zudem berät am Mittwoch die EZB. Den Anlegern steht folglich eine ereignisreiche Woche bevor, deren Termine große Bewegungen erzeugten könnten.

Da Krisen und Konflike in den Hintergrund traten, wurde es von dieser Seite etwas ruhiger, worüber sich die Akteure am Aktienmarkt erleichtert zeigten. Dadurch konnte sich auch die saisonale Vorgabe im April, einem der stärksten Börsenmonate, wie erwartet entfalten und ließ die Indizes steigen. Allerdings könnte diese Unterstützung zum Monatsende wiederum entfallen. Außerdem sollten sich die Anleger noch nicht zu sicher sein mit der aktuellen Richtung, denn die zurückgestellten Krisen und Konflike sind noch nicht gelöst und könnten jederzeit zurückkehren.

Neue Kraft sammeln

Der DAX pausiere über 12500 Punkten und pendele derzeit im Bereich von 12550 bis 12600 Punkten zur Seite. Der DAX dürfte derzeit neue Kraft vor der nächsten Aufwärtsbewegung sammeln. Solange der DAX über 12500 Punkten notiere, sei direkt mit einem weiteren Kursanstieg auf 12750 bis 12800 Punkten zu rechnen. Dieser könnte in der kommenden Woche folgen. Unter 12500 Punkten werde der Anstieg dagegen nur verzögert, solange 12000 Punkte halten, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

DAX (Tageschart in Punkten)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 12601 // 12640 // 12662 // 12745
Unterstützungen: 12460 // 12162 // 12003 // 11985

BMW: 187 Prozent p.a. in 8 Wochen

(17.04.2018) Die Aktie von BMW kam auf Jahressicht nicht wirklich vom Fleck. Eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung ist durchaus denkbar. Mit einem Inline-Optionsschein mit Schwellen zwischen 80 und 100 Euro auf die Aktie von BMW können risikofreudige Anleger bis Mitte Juni eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Lesen Sie hier weiter.

Kakao: Ab hier wird es interessant

(17.04.2018) Ein deutlicher Käuferüberhang an einer markanten Widerstandszone konnte den Kakaopreis zu Beginn dieser Woche weiter hochdrücken und über eine wichtige Hürde aufwärts bringen. Die COT-Daten weisen dabei auf ein gesteigertes Interesse von Großinvestoren hin. Lesen Sie hier weiter.

Fielmann konkurriert mit Onlinehändlern

(20.04.2018) Bereits seit Anfang 2003 kann die Aktie von Fielmann einen intakten Aufwärtstrend vorweisen, kommt aber im oberen Kursbereich seit Monaten nicht mehr weiter – womöglich schwenkt der Kursverlauf nun in eine Korrektur ein. Lesen Sie hier weiter.

Put auf Apple: Smartphone-Boom am Ende?

(20.04.2018) Mit einer Milliarde US-Dollar weniger Umsatz in diesem Quartal rechnet ein bedeutender Apple-Zulieferer aus Taiwan. Das alarmiert die Branche. Ein Put-Optionsschein mit einem Basispreis bei 170 US-Dollar und Fälligkeit im September kann bei einer fallenden Apple-Aktie überproportional profitieren. Im Update: Merck. Lesen Sie hier weiter.

Wochenrückblick

Zucker: Keine Wende in Sicht

(20.04.2018) Steigende Produktion und fallende Preise kennzeichnen den globalen Zuckermarkt bislang. Das drückte den Zuckerpreis zuletzt unter 12 US-Cents, doch die Sorgen wurden dadurch nicht weniger. Unsere zuletzt hier vorgestellte Short-Position auf einen fallenden Zuckerpreis zu setzen, befindet sich bereits zweistellig im Plus. Lesen Sie hier weiter.

Evotec: Chance von 104 Prozent

(18.04.2018) Im Herbst des vergangenen Jahres notierte die Aktie von Evotec noch über der Marke von 20 Euro. Kann die Biotech-Aktie bald wieder auf dieses Kursniveau klettern? Sie befindet sich weiterhin im Aufwärtstrend. Wir stellen Ihnen im Spotlight einen Mini Future Long auf die Aktie von Evotec mit einer Chance von 104 Prozent vor. Lesen Sie hier weiter.

Trading für Berufstätige

Mit einem geringen Zeitaufwand an der Börse erfolgreich handeln: In der etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit ganz konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich zu diesen Informationen Ihren Zugang. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Börse Stuttgart Anlegerclub

Ein Club, der alles zum Thema Börse bietet: Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- und Wertpapier-Informationen per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Neben den wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Live-Webinare, ein Anlegermagazin, Rabatte, Angebote und vieles mehr. Die Anmeldung ist kostenlos.

Anlegerclub-App

Der Anlegerclub der Börse Stuttgart ist jetzt auch mit einer App jederzeit verfügbar. Mitglieder haben immer und überall Zugriff auf die Inhalte und Angebote des kostenfreien Anlegerclubs. Mit dem Börse Stuttgart Anlegerclub wird Börse einfach und verständlich. Erweitern Sie Ihr Wissen und profitieren Sie von exklusiven Leistungen. Laden Sie die App auf Ihr Handy. Apple-Nutzer finden sie im App Store, Android-Nutzer im Google Play Store.

Längere Handelszeiten

Die Börse Stuttgart erweitert ihre Handelszeit bei verbrieften Derivaten. So ermöglichen BNP Paribas, Commerzbank, Citi, Deutsche Bank, Goldman Sachs, HSBC, JP Morgan, Lang & Schwarz, Morgan Stanley, Société Générale und UBS für bestimmte Produkte den verlängerten Handel von 8 bis 22 Uhr. Die erweiterte Handelszeit gilt für rund 700.000 verbriefte Derivate, vor allem Knock-out-Produkte und Optionsscheine auf verschiedene Basiswerte.

Rocket Internet Long: 100-Prozent-Chance

(16.04.2018) Rocket Internet ist ein Beteiligungsunternehmen. Hört sich nicht so spannend an, ist es aber schon, denn die Berliner beteiligen sich an aussichtsreichen Internet-Startups mit Raketen-Potenzial. Mit einem Open End Turbo Long auf die Rocket-Internet-Aktie kann sich jetzt eine Trading-Chance von 100 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter.

100-Prozent-Chance mit Continental

(19.04.2018) Continental korrigierte seine Prognose nach unten und die Anleger laufen weg. War diese Reaktion angemessen? Noch gibt es keinen Grund, den Stab über der Aktie zu brechen! Entsprechend könnte sich mit einem Open End Turbo Long bei einer steigenden Continental-Aktie eine Trend-Chance von 100 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter.

Wochenvorschau


Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück