von Frank Sterzbach

Fresenius: Sicherheitspuffer von 21 Prozent

Gesundheit hat immer Konjunktur. Dem entsprechend gehörte die Aktie von Fresenius auch im Jahr 2015 zu den erfolgreichsten DAX-Aktien. Mit einem Bonus Cap Zertifikat auf die Aktie von Fresenius kann man eine durchaus ordentliche Seitwärtsrendite erzielen.

Fresenius ist ein weltweit aktiver Gesundheitskonzern und daher relativ unabhängig von der konjunkturellen Großwetterlage. Das Unternehmen aus dem hessischen Bad Homburg offeriert Produkte und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante medizinische Versorgung. Der Fresenius-Konzern beherbergt vier Unternehmensbereiche, die weltweit eigenverantwortlich wirtschaften und handeln. Als da wären: Die ebenfalls im DAX notierte Fresenius Medical Care (Dialyse), Fresenius Cabi (Infusionstherapie), Fresenius Helios (Klinikgruppe) und Fresenius Vamed (Management für Gesundheitseinrichtungen). Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Fresenius vor wenigen Tagen von 66 auf 69 Euro angehoben. Eine starke Pipeline bei der Infusionstochter Kabi sollte für ein weiter solides Umsatzwachstum sorgen, während die Krankenhaustochter Helios von höheren Kostenerstattungen im Jahr 2016 profitieren dürfte, so die Analysten.


Neuer Börsenbrief

 
 

   

Bonus-Barriere bei 50 Euro

Zum Chart: Seit Oktober des vergangenen Jahres befindet sich die Aktie von Fresenius in einem Aufwärtstrendkanal, dessen untere Begrenzung gegenwärtig bei etwa 60 Euro verläuft. In dieser Region verläuft auch die 200-Tage-Linie, welche als zusätzliche Unterstützung dient. Das Bonus Cap Zertifikat auf Fresenius mit der WKN XM5K6T ist mit einer Barriere bei 50 Euro ausgestattet. Bewertungstag ist der 17. Juni 2016. An der Börse Stuttgart notiert das Zertifikat aktuell bei 68,14 Euro (Briefkurs). Dies bedeutet: Kann sich die Aktie bis einschließlich zum 17. Juni 2016 zu jeder Zeit über der Barriere von 50 Euro behaupten, erzielt man eine Bonus-Rendite von 10 Prozent beziehungsweise von 20 Prozent per annum. Der Bonus-Level, welcher dem Cap entspricht, liegt demzufolge bei 75 Euro. Der Sicherheitspuffer beträgt 21 Prozent. Falls die Aktie wider Erwarten unter das Kurstief von Oktober bei 56,64 Euro fallen sollte, ist ein vorzeitiger Verkauf des Zertifikats ratsam. 

Tageschart: Fresenius (in Euro)

Aufwärtstrend Aktie
Börse Daily: Chart Aktie Fresenius


Seitwärts verlaufende Kurse: Bonus Cap Zertifikat
steigende aktien
Kennzahlen (Stand: 23.12.2015, 09.15 Uhr)
 
 
  WKN: XM5K6T
  Akt. Kurs: 68,12/68,14 Euro
  Barriere: 50,00 Euro
  Level/Cap: 75,00 Euro
  Laufzeit: 17.06.2016
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
  Typ: Bonus Cap Zertifikat
  Emittent: Deutsche Bank
  Basiswert Fresenius
  Kursziel: 75,00 Euro (max. Betrag)
  Max. Rendite: 10,07% (20,19% p.a.)
 
 


BNP Paribas

Spotlight-Update: Daimler

Über Vorstellungsniveau notiert aktuell das Bonus Cap Zertifikat auf Daimler (WKN UZ5GNP), welches wir Ihnen vor zwei Wochen im "Spotlight" vorgestellt haben. Die Commerzbank hat die Einstufung für Daimler nach der Aufstockung der Pensionskasse auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Angesichts des hohen Netto-Barmittel-Niveaus sei es sinnvoll, einen Teil in die Pensionsvorsorge zu investieren. Die Aufstockung dürfte sich nicht negativ auf die Dividende auswirken, meinen die Analysten der Commerzbank.

 

Wochenchart: Daimler (in Euro)

Seitwärtstendenz Aktie
Börse Daily: Chart Aktie Daimler

 

Boersen-TV Experten im Interview Börse Daily

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

‹ zurück