von Jürgen Sterzbach

Call auf BMW: So weit die Räder rollen

Börse Daily - Optionsscheine

Die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt bringt Analysten und Autobauer zusammen. Bei BMW kamen sie mit positivem Feedback zurück. Von steigenden Notierungen kann ein Call-Optionsschein mit Basispreis bei 75 Euro und Fälligkeit im Juni 2016 überproportional profitieren.

Die Bayerischen Motoren Werke sind einer der weltweit führenden Hersteller von Automobilen und Motorrädern im Premium-Segment. Nach einem Treffen mit dem Management des Münchener Autobauers äußerten Analysten ihre Überzeugung, dass es dem Unternehmen gelingen werde, sich auf eine sich verändernde Marktsituation in China durch Produktionsanpassungen rasch einzustellen. Auch die jüngsten Absätze in Europa nahmen Analysten zum Anlass einer positiven Einschätzung. Im traditionell eher schwachen Sommermonat August steigerte BMW seinen Absatz in Europa um 21,4 Prozent zum Vorjahresmonat. Bereits einen Monat zuvor hatte das Unternehmen seinen besten Juli-Absatz aller Zeiten erzielt. Von Januar bis Juli lieferte die BMW Group 1,27 Millionen Fahrzeuge aus, ein Anstieg um 7,5 Prozent zum Vorjahr.

Seit Jahresbeginn legte BMW in Europa um 9,7 Prozent zu. Dieses starke Europa-Geschäft stütze die Absätze, lautete die Konklusion, während sich die Zahlen für China auf dem hohen Vorjahresniveau stabilisierten. Doch, das soll nicht unerwähnt bleiben, gibt es auch Ansichten, die einem nachlassenden China-Geschäft gravierenden Einfluss auf das Ergebnis der deutschen Autobauer zuschreiben. BMW erzielt rund ein Fünftel seiner Erlöse in China. Charttechnisch befindet sich die Aktie auf kurze Sicht im Steigen, unterstützt von einer ansteigenden Gerade um 84,70 Euro. Im Bereich um 84 Euro kann sich eine Supportzone befinden, so dass die Notierungen den Ausbruch aus dem Abwärtstrend wagen können. Das Jahreshoch befindet sich bei 123,75 Euro, ein erstes Ziel wäre aber die 200-Tage-Linie um aktuell 100 Euro.

BMW (Tageschart in Euro)

Strategie

Mit einem Call-Optionsschein (WKN SG7Q5K) können risikobereite Anleger, die von einer wieder steigenden BMW-Aktie ausgehen, überproportional davon profitieren. Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis von 75 Euro und einer Fälligkeit am 17.06.2016 kann eine Rendite von 145 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis Ende der Laufzeit auf 110 Euro steigt. Sollte die Aktie höher steigen oder das genannte Kursziel vorzeitig erreichen, kann ebenso eine höhere Rendite möglich sein.

Zu beachten ist: Falls die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 75 Euro notiert, verfällt dieser Optionsschein wertlos. Andernfalls wird die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Um dabei aktuell einen Gewinn zu erzielen, muss die Aktie unter gleichen Bedingungen mindestens bei 90 Euro (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus der spekulativen Position kann erwogen werden, sollte die Aktie unter die Unterstützung bei 74,60 Euro fallen.

Steigende Kurse

Kennzahlen 
 
 WKN:SG7Q5K
 Akt. Kurs:1,41 – 1,43 Euro
 Basispreis:75,00 Euro
 Abstand:10,95 Euro (14,6%)
 Laufzeit:17.06.2016
 
 
 Typ:Call-Optionsschein
 Emittent:Société Générale
 BasiswertBMW
 Kursziel:3,50 Euro
 Chance:145 Prozent
 
Order über Börse Stuttgart
 
 

Optionsschein-Update: Vonovia

Call-Strategie auf Vorstellungsniveau

Unsere vor drei Wochen vorgestellte Optionsschein-Strategie, mit der WKN XM6K7Q, auf eine steigende Vonovia-Aktie, früher Deutsche Annington, zu setzen, befindet sich im Gewinn. An der Börse Stuttgart notiert der klassische Call-Optionsschein mit einem Basispreis von 28 Euro und einer Fälligkeit am 14.12.2016 zur Stunde zum Geldkurs von 0,41 Euro und auf Vorstellungsniveau. Nach unserer Vorstellung setzte die ab 21. September im DAX gelistete Aktie ihren Aufwärtstrend fort und befindet sich über der 200-Tage-Linie im oberen Bereich. Ein Ausbruch kann einen dynamischen Anstieg zur Folge haben. Annahme war, dass die Aktie bis Ende des nächsten Jahres bis 35,30 Euro steigt. Daraus kann sich eine Rendite von 78 Prozent ergeben. Sollte die Aktie früher dieses Ziel erreichen oder höher steigen, kann ebenso eine höhere Rendite möglich sein. Wer in der spekulativen Position investiert bleiben möchte, beachtet, dass der Optionsschein wertlos verfällt, sollte die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 28 Euro notieren. Andernfalls wird die Differenz zwischen dem Kurs am Bewertungstag und dem Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt.

Vonovia (Tageschart in Euro)

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

‹ zurück