von Jürgen Sterzbach

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Deutsche Telekom, BMW, Daimler, SAP, MorphoSys, Porsche, Apple

Logo Börse Daily am Sonntag

Wechselhaft verlief die letzte Woche. Ein Allzeithoch auf der einen Seite, auf der anderen Seite aber ein Minus auf Wochensicht. Kommt der DAX nach oben ins Stocken? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, Deutsche Telekom, BMW, Daimler, SAP, MorphoSys, Porsche und Apple.

der DAX schloss zum Ende der 24. Kalenderwoche bei 12753 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 12816 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der vergangenen Woche vom 12. Juni bis 16. Juni um 63 Zähler oder 0,5 Prozent tiefer. Zum Schluss bewegte der große Verfallstag am Freitag den Markt nur in einer Breite von 54 Zählern, doch verringerte der Handelstag das Wochenminus. Zuvor hatte der Index zur Wochenmitte ein Allzeithoch bei 12921 Punkten erreicht, doch wiederum setzten Abgaben ein und ließen ihn unter 12650 Punkte fallen. Zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Tagen scheiterte der DAX also, über 12800 Punkte auszubrechen.

In der bevorstehenden Woche bleibt die Agenda marktbewegender Termine kurz. Ohne diesen Input bleibt der Markt weitgehend auf sich alleine gestellt, was dem Anleger Zeit bringt, die Position zu überdenken. Der DAX pendelte am Freitag weitgehend zwischen 12710 und 12750 Punkten. Solange der Leitindex unter 12750 Punkten notiere, sei mit einem weiteren Rückgang bis zunächst 12400 Punkte zu rechnen. Von hier könne es eine Gegenbewegung geben. Das entfalle bei Kursen über 12750/800 Punkten. Dann stünde ein Hochlauf bis 13000 Punkte auf dem Plan, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Stoppkurs

Apple: Chance von 200 Prozent p.a.

(13.06.2017) Was ist denn urplötzlich mit Apple los? Die Apple-Aktie brach unlängst rapide ein und beendete dadurch vorerst ihren Höhenflug. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von Apple zwischen 110 und 160 US-Dollar kann man jetzt eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Erfahren Sie hier mehr.

Porsche: Sportlich in die Zukunft

(13.06.2017) Porsche konnte im vergangenen Jahr beim operativen Ergebnis ordentlich zulegen. Bekanntlich ist Porsche auch Mehrheitseigner von Volkswagen. Für risikofreudige Anleger stellen wir deshalb ein Faktor-Zertifikat Long mit Hebel fünf auf die Aktie von Porsche vor. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Noch läuft der Trend

Eine alte Börsenregel lautet: Der Markt hat immer recht. So ergibt es keinen Sinn, sich gegen einen laufenden Trend zu stellen, und selbst wenn dadurch eine Übertreibung eingeläutet werden sollte. The trend is your friend, gemäß dieses Mottos bauten die Experten der TradingGruppe zuletzt auch die eine oder andere Aktienposition in der Trendrichtung auf, nachdem hier mit einem Ausbruch ein entsprechendes Kaufsignal generiert worden war. Es gilt dennoch, den Markt stets im Auge zu halten.

Wenn auch Sie von den Entscheidungen der Trading-Experten profitieren wollen, so melden Sie sich noch heute an unter www.trading-gruppe.de. Die TradingGruppe kündigt alle Trades stets transparent per E-Mail und SMS an. Abonnenten erhalten dabei klare Anweisungen zum eigenen Ein- und Ausstieg und jeden Sonntag eine ausführliche Zusammenfassung der beiden Depots, das Aktiendepot und Märktedepot, mit den neuesten Einschätzungen der Experten über die gehaltenen Positionen.

Weiterhin erfolgreiche Trades wünscht Ihnen Ihre

Stoppkurs

Deutsche Telekom: Bullen schmeißen offenbar hin

(15.06.2017) Das Wertpapier der Deutschen Telekom reiht sich am Donnerstag unter die größten Verlierer im DAX ein und hinterlässt einen faden Beigeschmack. Denn ein erwarteter Ausbruch über eine wichtige Hürde wurde kurz zuvor abgebrochen. Wie es nun bei der T-Aktie weitergeht. Erfahren Sie hier mehr.

Put auf Daimler: Das kann noch tiefer gehen

(16.06.2017) Daimler fährt im Rückwärtsgang. Charttechnisch sieht das nicht mehr so gut aus. Ein Put-Optionsschein auf die Aktie von Daimler mit einem Basispreis bei 72 Euro und einer Fälligkeit im März 2018 könnte dabei von weiter fallenden Kursen überproportional profitieren. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

 

Stoppkurs

Kaffee: Saisonales schlägt zu

(16.06.2017) Für Kaffee ging es in den letzten Tagen nach unten. Derzeit liegen die Notierungen an einer kurzfristigen Unterstützung um 125 US-Cents, doch die Tiefs von Anfang 2016 um 120 US-Cents befinden sich in der Nähe. Außerdem kann die Saisonalität im Juni nach unten deuten. Erfahren Sie mehr hier.
 

SAP: Chance von 104 Prozent

(14.06.2017) Cloud heißt das Zauberwort der Branche. Das Cloud-Geschäft brummt und treibt das Wachstum beim Software-Unternehmen SAP. Für risikobereite Anleger stellen entsprechend wir einen Mini Future Long auf die Aktie der im DAX notierten Software-Schmiede aus Walldorf vor. Erfahren Sie mehr hier.

Stoppkurs

Börse Stuttgart Anlegerclub

Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- sowie Wertpapier-Informationen praktisch per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Zu wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags und mittwochs) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Mitgliedern Webinare, Rabatte, Vorteilsangebote und vieles mehr. Eine Anmeldung ist kostenlos.

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

In dieser seit mehreren Jahren etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln dabei wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich deshalb auch einen Zugang zu diesen Informationen. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Stoppkurs

MorphoSys Long: 150-Prozent-Chance

(12.06.2017) MorphoSys konsolidierte nach einem Hoch bei 67,75 Euro zum vorherigen Widerstand bei 62,30 Euro. Der dient nun als Unterstützung. Mit einem Open End Turbo Long auf die Aktie von MorphoSys könnte sich eine Trading-Chance von 150 Prozent ergeben. Erfahren Sie hier mehr.

85-Prozent-Chance mit BMW

(15.06.2017) Bedeutende Unterstützungen sichern die Aktie von BMW derzeit nach unten ab. Ein Mini Future Long kann von einer in Richtung ihrer bisherigen Hochs steigenden Aktie bereits auf kurze Sicht mit einer Trend-Chance von 85 Prozent überproportional profitieren. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Stoppkurs

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

‹ zurück